BLOG

Business Coaching

by RR

If you don’t pay for a product, you are the product

If you don’t pay for a product, you are the product

According to the industry association Bitkom, we give ourselves an average grade of “satisfactory” in “digital competence”, with executives seeing themselves as “good to very good”. At the same time, 3 out of 4 managers lack the time to deal with new technologies -...

mehr lesen
Tun Sie etwas anderes!

Tun Sie etwas anderes!

Unsere gewohnten „Aktionen“ erzeugen gewohnte „Reaktionen“ - letztlich ist das berĂŒhmte „Hamsterrad“ oft nicht weit weg. Gerade bei „diffusen Problemen“ hilft es manchmal, einfach etwas anderes zu machen - ein Beispiel: Eine FĂŒhrungskraft beklagte sich ĂŒber den...

mehr lesen
Take it easy: Wie kann uns (Selbst-)Humor helfen?

Take it easy: Wie kann uns (Selbst-)Humor helfen?

Mitunter hilft uns eine humorvolle Lebensauffassung auch ernste Dinge leichter zu nehmen und so ein wenig zu „entschĂ€rfen“. Im Coaching kann dieser „Humor-Ansatz“ Problemen gezielt die Schwere nehmen und so einen ersten Schritt zum Besseren erleichtern. Einer meiner...

mehr lesen
Ist ein agiler FĂŒhrungsstil immer wirksamer?

Ist ein agiler FĂŒhrungsstil immer wirksamer?

„Agiles Arbeiten“, „fĂŒhren durch dienen“ und „kundenorientierte Innovationen mit Scrum“ - das sind nur einige von vielen Schlagwörtern im Zusammenhang mit neuen Management-Konzepten. Kein Zweifel: Ihre Berechtigung und Nutzen sind zigfach erprobt - aber sind sie...

mehr lesen
How should we deal with unknown incompetency?

How should we deal with unknown incompetency?

I already touched on the so-called „Dunning-Kruger“-effect: People’s actual competency is negatively correlated with their perceived skills. The ideal counterparts might be people who either know that they are competent (😇) or do not know, yet (đŸ„ł). One can also cope...

mehr lesen