Wer von uns kennt sie nicht, die Angst und Unlust vor unserem kommenden, wichtigen Auftritt?

Mit den folgenden 3 Fragen können Sie sich auch selbst einschätzen und ‚regulieren‘:

  1. „Mal angenommen ich hätte keinerlei Bedenken: Würde mein Auftritt dann reibungslos klappen?“

    ➡️ Wenn Ihre Antwort „Nein“ lautet, dann sollten Sie statt Coaching besser erst mal Ihre Lerntechniken hinterfragen

  2. „Merke ich bei meinen Vorbereitungen eigentlich, dass mir die Dinge klar werden?“

    ➡️ Ein „Nein“ legt hier mehr ‚Selbstregulation‘ nahe, bspw. dadurch, dass Sie das Gelernte Ihrem Partner erklären und so Ihren Lernerfolg hautnah erleben

  3. „Weiss ich eigentlich, warum mir der Auftritt wichtig ist?“

    ➡️ Falls nicht, dann verfolgen Sie womöglich nicht ihre eigenen Ziele, sondern die von Anderen – bleiben Sie gesund und zuversichtlich … 😄

(mehr in: „Blackout, Bauchweh und kein’ Bock“ von T. Nolle, Carl Auer, 2021)