Das Bedürfnis nach Anerkennung, Akzeptanz und Zuneigung ist allzu menschlich und tief in uns verwurzelt. Trotzdem steht es Ihnen als Führungskraft mitunter im Weg – warum?

Nun, der permanente Drang nach Anerkennung kann Sie als Führungskraft vor klaren Entscheidungen zurückschrecken lassen: Konflikte werden vermieden, Kritik unterdrückt und Ausreden gesucht. 

Das Ergebnis: Sie werden zwar gemocht, doch nur selten respektiert!
Dem gegenüber werden faire, authentische, ehrliche und gelassene Führungskräfte nicht nur von ihrem Team respektiert, sondern respektieren sich auch selbst – und das auch ohne andauernde Bestätigungen von außen.  Und sie haben auch kein Problem damit, wenn ihr Team ohne die Chefin zum Lunch gehen möchte – bleiben Sie gesund und zuversichtlich … 😄