Die Wirtschaftshistorikerin Friederike Sattler hat eine äußerst beeindruckende und tiefgründige Biografie über den früheren Vorstandssprecher der Deutschen Bank geschrieben, die meine Sommerferien am Meer noch kurzweiliger machten.

Gerade für heutige Führungskräfte haben Herrhausens „Botschaften“ nichts an Aktualität eingebüßt: Eine gute Führungskraft zeichnet sich, neben Talent und Leistungsbereitschaft, insbesondere durch Verantwortungsbewusstsein aus –  nicht zuletzt für den gesellschaftlichen Wandel wie der zu mehr Nachhaltigkeit.

Getreu dem Motto „fördern und fordern“ sollte so die offene Gesellschaft (i.S.d. Philosophen K. Poppers) und ihre Eliten nach oben und unten durchlässig sein, d.h. begabte und fleißige Führungskräfte aus allen sozialen Schichten sollten auf- und die anderen umgekehrt absteigen – bleiben Sie gesund und zuversichtlich … 😄

(mehr in: „Herrhausen: Banker, Querdenker, Global Player“ von F. Sattler, Siedler, 2019)

https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Herrhausen-Banker-Querdenker-Global-Player/Friederike-Sattler/Siedler/e481942.rhd