Klar, eine gewisse Fluktuation tut jedem Unternehmen gut, weil so quasi „frisches Blut“ samt neuen Ideen Einzug halten. Aber ungewollte Fluktuation kostet durchschnittlich mindestens €43.000,- je Austritt für Überbrückungs-, Einarbeitungs- oder Anwerbungskosten.

Was Sie als Führungskraft dagegen tun können? Nun, zunächst ist es naheliegend, sich die Gründe der Fluktuation zu vergegenwärtigen: Mangelnde Wertschätzung, Kommunikation oder Betriebsklima sind zwar nur die Spitze des Eisbergs, führen aber dennoch zu lösungsorientierten Gegenmaßnahmen:

1. Führungskräfte: Regelmäßige Feedbackgespräche, kurze Informationswege und Anerkennungskultur

2. Mitarbeitende: Weiterentwicklungsangebote nutzen, Feedback einfordern und eigene Beiträge für besseres Betriebsklima

3. Unternehmen: Gesunde Arbeitsbedingungen, gemeinsame Events und flexible Arbeitsgestaltung

Zufriedene Mitarbeitende leisten freiwillig mehr, weshalb Mitarbeiterbindung vor allem Chef(innen)sache sein muss – getreu dem Spruch „People join organizations but leave Managers“  – bleiben Sie gesund und zuversichtlich … 😄